Kostenloses Webinar

3 Arten, mit iSpring Learn Blended Learning aufzusetzen

20. Oktober 12:00 MESZ Jetzt anmelden
image/svg+xml image/svg+xml image/svg+xmlimage/svg+xmlimage/svg+xml fb-white-10x14fb-10x14ok-white-10x19ok-10x19twitter-white-18x14twitter-18x14vk-white-16x11vk

Die Wahl eines Autorentools (Englisch: “Authoring Tool”) für ein Unternehmen kann schwierig sein. Nicht nur, weil es so viele Anbieter auf dem Markt gibt, sondern weil verschiedene E-Learning-Software unterschiedliche Funktionen, Arbeitsabläufe, Stärken und Schwächen hat. Mit der wachsenden Verbreitung der Cloud-basierten oder Open Source-Systeme für Autoren gibt es mehr Auswahl als je zuvor. Deswegen kann die Entscheidung für ein passendes E-Learning-Autorentool schwer fallen.

Wollen Sie einen bestehenden PowerPoint Kurs sofort online stellen? Oder müssen Sie vielleicht zusammen mit zahlreichen Instruktionsdesignern und Entwicklern eine komplexe E-Learning-Plattform für mehrere Kurse aufbauen? Oder womöglich wollen Sie, dass Ihr Kurs ein ansprechendes und modernes App-Design hat?

In diesem Artikel erklären wir, was ein Autorentool macht und analysieren wir die fünf wichtigen E-Learning-Authoring-Tools, die Sie in der Liste sehen können, und vergleichen sie untereinander.

Was ist ein E-Learning-Autorentool?

Ein Autorentool oder Content-Autorentool ist eine E-Learning-Software, mit der Sie Schulungsinhalte erstellen, in ein Online-Format konvertieren und über ein Lernmanagementsystem (LMS) oder das Internet den Lernenden zugänglich machen können. Zu den Schulungsinhalten gehören E-Kurse, Videovorträge, Bewertungen und Simulationen. Einige Tools haben einen engen Fokus, z. B. erstellen sie nur Quiz. In den meisten Fällen ist es jedoch so, dass „ein Autorentool“ eigentlich eine Reihe von Tools vereint, die die meisten Aufgaben abdecken, mit denen sich Instruktionsdesigner möglicherweise befassen müssen.

Wie funktionieren Autorentools?

“E-Learning-Authoring” ist nicht einfach ein cooler Begriff, bei dem es eher um “Buzz” als um die tatsächliche Bedeutung geht. Es gibt wirkliche Gründe, warum ein Unternehmen heutzutage ein E-Learning-Autorentool haben muss. Hier sind einige der Punkte, die durch ein E-Learning-Autorentool adressiert werden:

  • Unattraktive Inhalte – lassen Sie die altgedienten Word-, PowerPoint- und PDF-Dokumente hinter sich und stellen Sie Ihren Lernenden stattdessen Quiz, interaktive Videos und gamifizierte Schulungen vor.
  • Generisches Schulungsmaterial – erstellen Sie einzigartige Inhalte selbst, ohne externe Instruktionsdesigner, die Ihr Geschäft nicht wirklich verstehen, zu involvieren.
  • Irrelevante Daten – wählen Sie aus, welche Schulungsdaten Sie an Ihr Lernmanagementsystem (LMS) senden und welche Berichte Sie erstellen wollen, um die Statistiken Ihrer Lernenden immer zur Verfügung zu haben.
  • Hohe Schulungskosten – gestalten Sie Ihre Schulungsveranstaltungen virtuell, nicht mehr in Schulungsräumen, und erhöhen Sie somit die verfügbare Zeit Ihrer erfahrensten Mitarbeiter.

1. iSpring Suite

iSpring Suite Autorentool

iSpring Suite ist eine komplette E-Learning-Lösung, die sich daran orientiert, die Entwicklung von E-Learning-Inhalten leicht und intuitiv zu gestalten. Ein großer Vorteil von iSpring Suite liegt darin, dass dieses führende Autorentool als ein PowerPoint-Add-in funktioniert und somit eine vertraute Oberfläche hat und leicht zu bedienen ist.

Die Benutzeroberfläche der iSpring Suite hat eine modulare Struktur, mit speziellen Registerkarten für verschiedene Arten von Übungsaufgaben. Ein Quiz-Tool ermöglicht die Erstellung von Tests und Umfragen, mit dem Video- und Audio-Editor erfolgt die Aufzeichnung der Videovorträge und Screencasts, ein Tool für Gesprächssimulationen ermöglicht die Entwicklung von Dialogsimulationen mit Verzweigungen. Das Erstellen von Interaktionen wird mithilfe einer ganzen Reihe vorgefertigter Vorlagen für Glossare, Kataloge, Zeitpläne, Verweise und FAQs leicht gemacht.

Die Inhaltsentwicklung steht im Mittelpunkt des Arbeitsablaufs, ohne dass Sie sich um die manuelle Einrichtung der komplizierten interaktiven Elemente oder die Kodierung der Variablen kümmern müssen. Um die Erstellung der Kurse noch schneller zu machen, können Sie auf die Inhaltsbibliothek zugreifen, die zahlreiche hochwertige Bilder, Darsteller, Hintergründe, Symbole und Steuerelemente umfasst.

iSpring Suite ist außerdem völlig konfigurierbar und bietet eine automatische Anpassung der Kurse für mobile Geräte, sodass Sie keine unterschiedlichen Versionen Ihres Kurses für Smartphones, Tablets und PCs erstellen müssen. Einmal erstellt, werden Ihre Kurse einwandfrei auf nahezu allen Geräten funktionieren.

Übersicht über das E-Learning-Tool

Die nahtlose Integration von iSpring mit PowerPoint bedeutet, dass die meisten Menschen in der Lage sein werden, damit zu arbeiten und schnell webbasierte Lerninhalte zu erstellen. Eine vertraute Oberfläche und ein optimierter Arbeitsablauf sorgen für eine sanfte Lernkurve, welche die Nutzer verschiedene Module und Funktionen im eigenen Tempo erkunden lässt.

Vorteile

  • Optimale PowerPoint Integration
  • Einfache Oberfläche für eine schnelle Erstellung der Kurse
  • Integrierter Dialogsimulator mit verzweigten Gesprächsszenarios
  • Ein professionelles Videobearbeitungsstudio für die Aufnahme und Bearbeitung von Screencasts und eine Webcam
  • Ein solides Tool für die Erstellung von interaktiven Quiz und Umfragen
  • Einwandfreie Wiedergabe auf allen Geräten
  • Eine Möglichkeit, PPT-Präsentationen in SCORM-kompatible Kurse und Word- und PDF-Dateien in interaktive SCORM-konforme Flipbooks zu erstellen
  • Professionelle Inhaltsbibliothek mit 68.000+ Vorlagen und Darstellern für eine schnelle Kurserstellung
  • Cloud-Service für schnelles Teilen von Inhalten und für die Zusammenarbeit. Das beinhaltet Online-Autorensoftware, Tool zum Review und 20 GB Speicherplatz
  • 24/7 Technischer Support: Sofortige Hilfe per Telefon, E-Mail und Chat
  • Es gibt eine Text-in-Sprache-Funktion

Nachteile

  • Damit die iSpring Suite funktioniert, muss PowerPoint installiert sein
  • Unterstützt keine Untertitel für Video- und Audio-Narration
  • Keine Unterstützung für Software-Simulation
  • Funktioniert nur unter Windows

Anwendung

iSpring Suite ist eine tolle Wahl für PowerPoint-Liebhaber, die sich an einem vollwertigen Autorentool versuchen wollen.

Es ist auch eine perfekte Wahl für diejenigen, die auf der Suche nach dem einfachsten und schnellsten Weg sind, bestehende Anweisungen, Anleitungen und Lehrbücher zu veröffentlichen. Sie können Ihre PPT-Präsentation mit nur wenigen Klicks in E-Learning Kurse umwandeln.

Außerdem können Sie Ihre Word- und PDF-Dokumente in interaktive E-Books mit realistischem Umblättereffekt konvertieren. Wenn Sie kreativer werden und Quiz, Dialogsimulationen und Interaktionen hinzufügen möchten, stehen Ihnen viele weitere Möglichkeiten zur Verfügung.

Preis

iSpring Suite für 690 €/Jahr oder iSpring Suite Max für 870 €/Jahr

Holen Sie sich eine kostenlose 14-Tage-Testversion der E-Learning-Software von iSpring in deutsch →

Glücklicherweise bedingt die Benutzerfreundlichkeit nicht, dass Sie nur einfache Interaktionen und Kurse erstellen können — den Nutzern ist eine große Flexibilität geboten, komplexere Szenarios und Interaktionen über die Module iSpring Visuals und iSpring TalkMaster hinzuzufügen.

2. Adobe Captivate

Adobe Captivate Autorentool

Adobe Captivate ist in verschiedenen Versionen erhältlich — es ist als ein eigenständiges E-Learning-Autorentool verfügbar, als Teil des Adobe Creative Cloud Softwarepakets oder der Captivate Prime Lösung, welche LMS-Funktionen hat. In diesem Vergleichsbericht konzentrieren wir uns auf das eigenständige E-Learning-Autorentool.

Captivate ist gut geeignet für generelle Erstellung von E-Learning-Inhalten, wie Präsentationen oder Quiz, sowie für die Entwicklung komplexer interaktiver Kurse.

Eine signifikante Eigenschaft der neuesten Version des Captivate Authoring-Tool 2019 ist die Möglichkeit, Virtual-Reality-Projekte zu entwickeln und interaktive Videos und HD-Videos in Studioqualität zu erstellen. Gleichzeitig kann man Webcam- und Bildschirminhalte aufzeichnen und interaktive Elemente hinzufügen. In der Vielzahl von Interaktionen liegt noch eine Stärke dieses Toolkits. Mithilfe der Drag-and-Drop-Funktion, Puzzles, Spielen und anderen Interaktionen können Sie Ihre Kurse unterhaltsam gestalten.

Es gibt kein spezielles Tool für die Erstellung von Gesprächssimulationen oder rollenbasierten Dialogen in Adobe Captivate. Wenn diese eine große Rolle bei Ihrer Trainingsgestaltung spielen, ist dieses Autorentool nicht die beste Wahl. Dabei ist Captivate traditionell die bevorzugte Wahl für die Erstellung von Software-Simulationen mithilfe von Effekten, Triggern und Folieneinstellungen. Es bietet eine hohe Flexibilität bei der Erstellung von realistischen Simulationen und deren Präsentation in verschiedenen Modi, z.B. sehen, testen, ausführen.

Übersicht über das E-Learning-Tool

Captivate ist bekannt für seine ziemlich steile Lernkurve für unerfahrene Nutzer. Der Arbeitsablauf in den früheren Versionen war eher unübersichtlich und basierte auf einer Vielzahl einzelner Fenster bei der Auswahl von Variablen und Triggern und der Ausführung anderer Funktionen.

Um in Captivate wirklich tolle Kurse erstellen zu können, müssen Sie viel Zeit investieren, um alle seinen Funktionen kennen zu lernen. Deswegen ist das nicht unbedingt die beste Wahl für das erste Autorentool. Adobe Captivate eignet sich perfekt für die Erstellung eher technischer, auf Simulationen basierten Schulungen.

Vorteile

  • Zahlreiche Variablen und Verzweigungen, die eine kreative Anpassung ermöglichen
  • 360-Grad-Bilder – Möglichkeit VR-Projekte in Ihre Kurse einzubetten
  • Asset-Bibliothek enthält Vorlagen, Personen, Portraits und Ganzkörperaufnahmen
  • Möglichkeit, mit der Text-to-Speech-Funktion (TTS) Voiceovers automatisch zu erstellen
  • Bei der “Green Screen”-Funktion können Sie einen Hintergrund Ihrer Wahl verwenden
  • Einzigartige Funktionen für mobile Kurse, z. B. Geolokalisierung
  • Komplexe Aufnahmeoptionen bei Software-Simulationen

Nachteile

  • Benutzeroberfläche nicht intuitiv
  • Erfordert viele Stunden, um es zu erlernen
  • Kunden berichten, dass Captivate fehlerhaft ist und unter Windows abstürzt
  • Importierte PowerPoint-Präsentationen verlieren nach der Konvertierung mit Captivate einige ihrer Animationen
  • Der technische Support ist ausgelagert an ein Callcenter

 Anwendung

Adobe Captivate ist weniger leicht und intuitiv, dafür aber leistungsfähiger als seine Konkurrenten. Dieses E-Learning-Tool ist besser geeignet für erfahrene Entwickler, die problemlos mit Variablen arbeiten und auch ein wenig programmieren können.

Manche E-Learning-Anbieter bringen LMS oder Webhosting-Lösung als Bestandteil einer Software für E-Learning auf den Markt. Wenn Sie die Kurse, die Sie direkt bei Captivate erstellt haben, moderieren möchten, müssen Sie aber ein PRIME-Paket erwerben, was wesentlich teurer und vermutlich für kleinere Organisationen mit weniger als 100 Mitarbeitern nicht geeignet ist.

Preis

40,45 €/Monat oder 1.545,81 € (Unbefristete Lizenz)

3. Articulate 360

Articulate 360 Autorentool

Articulate 360 ist eine Suite, die aus neun Tools besteht. Drei von denen wurden speziell für die Erstellung von E-Learning-Kursen entworfen: Storyline 360, Studio 360 und Rise.

  • Storyline 360 ist ein Flaggschiff unter den Articulate-Autorentools. Die Benutzeroberfläche hat Ähnlichkeiten zu PowerPoint, aber sie bildet es eher mit einigen Veränderungen nach als sich vollständig damit zu integrieren.
  • Studio 360 ist ein Add-In für PowerPoint. Es kombiniert drei Tools: Presenter 360 wandelt Präsentationen in mobile und Online-Kurse um, Quizmaker 360 fügt einfach Quiz zu Ihren Kursen hinzu und Engage 360 erstellt problemlos Interaktionen.
  • Rise ist ein sehr leicht zu nutzendes, webbasiertes Tool für die Erstellung einfacher Kurse. Sie können Standardlektionen erstellen, indem Sie verschiedene Lernblöcke kombinieren. Die Anzahl der Interaktionsarten wurde ursprünglich ziemlich klein gehalten. Rise bietet allerdings regelmäßige Aktualisierungen an und hat vor Kurzem Storyline-Blöcke vorgestellt, für diejenigen, die sich ein wenig Anpassung der Rise-Oberfläche unter Beibehaltung des Anwendungsgefühls wünschen.

Wenn Sie hören, dass ein Instruktionsdesigner sagt “Ich nutze Articulate”, ist dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit Storyline gemeint. Storyline bietet einen umfassenden, wenngleich etwas eingeschränkten Funktionsumfang. Integrierte Interaktionsvorlagen wie Registerkarten, einfache zweistufige Dialogsimulationen und Hotspots werden als Einstiegshilfe beim Erstellen der Kurse genutzt. Um diese phantasievoller und kreativer zu gestalten, muss man sich dennoch in die Arbeit mit Schichten, Variablen und Objektzuständen vertiefen. Die Einarbeitung in das E-Learning-Autorensystem, seine Feinabstimmung und das Testen nehmen auch viel Zeit in Anspruch.

Genau wie iSpring Suite bietet Articulate 360 eine Vielzahl an Möglichkeiten, um verschiedene Objekte zu den Folien hinzuzufügen. Es gibt auch eine Inhaltsbibliothek, die eine Sammlung von Kursvorlagen, Hintergründen, Darstellern, Steuerelementen und Symbolen umfasst. Die Elemente sind weniger professionell gestaltet, Sie haben allerdings Zugriff auf eine Online-Kollektion von über 5 Millionen Archiv-Fotos, Abbildungen und Symbolen.

Übersicht über das E-Learning-Tool

Articulate 360 benötigt eine mittlere Einarbeitungszeit. Es ist nicht so leicht in der Anwendung wie iSpring Suite, man muss aber nicht so viel Zeit investieren wie bei Captivate, um mit dem Entwerfen von ordentlich aussehenden Kursen zu beginnen.

Einerseits haben Sie bessere Möglichkeiten für die Erstellung von E-Learning-Inhalten. Andererseits müssen Sie mehr Zeit in Anspruch nehmen, da das Hinzufügen vieler Objekte manuell erfolgt.

Außerdem kostet es viel Zeit, alle Funktionen zur Inhaltserstellung zu erkunden. Wenn Sie also nicht bereit sind, Zeit in eine Schulung zu investieren, kann die E-Learning-Effizienz darunter leiden.

Vorteile

  • Lösungen für die meisten E-Learning-Aufgaben
  • Möglichkeit, flexible Onlinekurse in Rise per Drag-and-Drop zu erstellen
  • Die Benutzeroberfläche von Storyline 60 ähnelt der von PowerPoint, hat aber bessere Möglichkeiten für die Inhaltsanpassung
  • Möglichkeit, wichtigste Interaktionen schnell und einfach zu erstellen
  • Bildschirmrekorder erleichtert Aufnahme und Bearbeitung von Screencasts
  • Viele Autorenoptionen für Entwickler aller Kategorien
  • Umfangreiche Inhaltsbibliothek
  • Der anpassungsfähige Player passt Kurse den mobile Geräten an
  • Kostenfreie Mobile App für das Abspielen der Kurse im Offline-Modus

Nachteile

  • Oberfläche nicht sehr benutzerfreundlich, steile Lernkurve
  • Vorlagen für Interaktionen funktionieren nicht richtig
  • Die Funktionalität der Bildschirmaufzeichnung ist im Vergleich zu anderen Lösungen rudimentär
  • Kann den Computer verlangsamen (Ressourcen-intensive Software)
  • Die Sicherstellung der Barrierefreiheit verdoppelt die für einen einzelnen Kurs benötigte Zeit
  • Keine Version für Mac

Anwendung

Der Suite-Ansatz funktioniert gut in großen E-Learning-Abteilungen, in welchen nicht nur zahlreiche Arten von Kursen unterschiedlicher Komplexität entwickelt werden, sondern Entwickler mit unterschiedlichem Kenntnisstand, vom Anfänger bis zum Experten, tätig sind.

Prüfoptionen sowie Optionen für die Zusammenarbeit machen die Suite ebenfalls gut geeignet für größere Teams. Der Nachteil besteht darin, dass die meisten einzelnen Entwickler sowie kleine und mittelständische Unternehmen alle diese Tools gar nicht brauchen werden, aber das Gesamtset erwerben müssen.

Preis

1,299 $/Jahr (für Teams) oder 999 $ (für Einzelpersonen)

4. Lectora Online

Lectora Online-Autorentool

Lectora Online ist die Cloud-basierte Version von Lectora-Software, die wie die anderen vergleichbaren Autorentools in diesem Artikel die Erstellung von Onlinekursen anbietet.

Der Schwerpunkt aller Produkte von Lectora lag immer in der Übereinstimmung mit den WCAG-Richtlinien. Dadurch wird jeder Kurs, der in Lectora Online erstellt wird, für Personen mit Hör- oder Sehbehinderung barrierefrei zugänglich. Wenn Sie in staatlichen Einrichtungen tätig sind oder Lerninhalte für sie entwickeln, ist das eine gute Wahl.

Lectora’s berühmte Getting Started-Vorlagen verkürzen den Prozess der Inhaltserstellung. Jede Vorlage enthält integrierte Navigation, interaktive Beispiele für Seitenlayouts und Gebrauchsanweisungen. Außerdem bieten diese integrierten Vorlagen verschiedene Lernstile und Kurstypen wie lineare, nicht lineare, Microlearning, Szenario-basierte, adaptive, Time-of-Need/Just-in-Time-Schulungen, multimediale Kurse usw.

Für Entwickler mit mehr Erfahrung unterstützt Lectora Online-Skripte, benutzerdefinierte Bibliotheken, Schriftarten und CSS-Kaskadierung, sodass Ihnen im Bereich Anpassung keine Grenzen gesetzt werden.

Übersicht über das E-Learning-Tool

Die Benutzeroberfläche wird Windows-Nutzern vertraut vorkommen, da sie sich an dem Taskleistenformat und der Ordnerstruktur von Windows orientiert, um verschiedene Bereiche, Themen, Interaktionen, Quiz und Anlagen im Kurs zu präsentieren. Im Vergleich zu den anderen Autorensystemen sieht die Menüstruktur etwas unübersichtlich aus und das Layout ist gewöhnungsbedürftig.

Standardmäßige E-Learning-Kurse, die auf den vorgefertigten Vorlagen basieren, sollten die meisten erstellen können. Aber verglichen mit den anderen E-Learning-Autorentools beinhaltet die Erstellung und Bearbeitung der Lerninhalte mit Lectora eine größere Komplexität.

Vorteile

  • WCAG-Konformität
  • Unterstützt bedingte Verzweigungen und Sequenzierung der Lerninhalte
  • Möglichkeit, Ihre eigenen Skripte, benutzerdefinierte Bibliotheken, Schriftarten, CSS hinzuzufügen
  • Integrierte Versionierung für Zusammenarbeit
  • Solide Umfrageoptionen
  • Getting-started-Kursvorlagen, die Navigationen und Interaktionen enthalten
  • Umfassendes Content-Management und Aktualisierung der Assets
  • Inhaltsüberprüfung mit ReviewLink
  • Archivbilder und Vorlagen von E-Learning Brothers

Nachteile

  • Teurer als seine Wettbewerber
  • Schwerfällige, veraltete Oberfläche
  • Nicht das intuitivste Autorentool auf dem Markt
  • Erweiterte Funktionen unterstützen Barrierefreiheit nicht
  • Um einen reaktiven Kurs zu erstellen, muss man den gleichen Inhalt in 5 (!) verschiedenen Ansichten bearbeiten

Anwendung

Lectora hat zahlreiche Fans, die hauptsächlich in die Kategorie “Power User” fallen. Sie wenden erhebliche Zeit für das Erlernen des Tools auf und gelten als seine wahren Experten.

Dieses E-Learning-Autorentools bietet eine geringere Benutzerfreundlichkeit als iSpring Suite oder Articulate Rise, gewährt aber ein hohes Maß an Leistung und Flexibilität für erfahrenere und technisch orientierte E-Learning-Entwickler.

Lectora ist am besten geeignet für größere und geografisch verstreute Organisationen mit einem ausgereiften L&D-Modell, welches zahlreiche Autoren und Reviewer umfasst.

Preis

500 $/Jahr (Anfänger), 900 $/ Jahr (Profi), 1390 $ (Team)

5. Elucidat

Elucidat Autorentool

Mit dem Cloud-basierten E-Learning-Autorentool von Elucidat können Sie SCORM-konforme Inhalte erstellen, die wohl mit jedem modernen LMS funktionieren.

Da Elucidat eine Cloud-basierte Plattform ist, kann Ihr ganzes Team, vom Inhaltsentwickler bis zum Fachexperten, mitwirken, prüfen und zu jeder Zeit am E-Learning-Autorenprozess mitarbeiten.

Elucidat möchte eine Cloud-basierte All-in-One-Lösung zur Erstellung von hochwertigen E-Learning-Kursen, Inhaltsverwaltung in großem Umfang und Analyse der Leistung sein. Es verfügt über alle Funktionen, die Sie von einem E-Learning-Programm erwarten: Vorlagen, Ressourcen, Video- und Audiomanagement, einen mobilen responsive Editor, einen Layout-Designer und die üblichen interaktiven Elemente wie Schaltflächen, Flipkarten und Eingabefelder.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit mit zahlreichen Autoren, leistungsstarken Funktionen für die rollenbasierte Entwicklung sowie Übersetzungsprojekten in verschiedenen Regionen. Es gibt separate modulare Bereiche für Teamleiter, SMEs, Designer und Reviewer, die den Zugang zu den Funktionen bekommen, welche ihren Rollen und Positionen im Entwicklungsprozess entsprechen.

Übersicht über das E-Learning-Tool

Die Benutzeroberfläche ist verständlich und übersichtlich, sodass Sie mit der Erstellung der Projekte gleich starten können. Mithilfe von Vorlagen, Inhaltsblöcken und Gestaltungselementen kann man ansprechend aussehende Kurse bekommen.

Für Entwickler mit mehr Erfahrung gibt es viele Möglichkeiten, allerdings erfordert die Inhaltserstellung einige Zeit und Übung.

Vorteile

  • Umfassendes E-Learning-Content-Management
  • Optimierte Arbeitsabläufe für Teams
  • Seitenübergangseffekte
  • Möglichkeit, einzelne Kurse zu erstellen, die auf jedem Gerät funktionieren
  • Benutzerdefinierte Lernclips
  • Flexible Objektanimation; es ist möglich, fast jedes Kurselement zu animieren
  • Einfacher Datenzugriff und Einblick in den Lernprozess der Nutzer
  • XLIFF-Übersetzungssupport bei der automatischen Kurslokalisierung
  • Es gibt eine Text-in-Sprache-Funktion

Nachteile

  • Cloud-basiert bedeutet, dass man alle seine Inhalte auf den Servern des Anbieters speichern muss
  • Im Vergleich zu anderen Toolkits fehlt ihm Flexibilität, so dass erfahrenen Content-Ersteller sich in ihren Möglichkeiten begrenzt fühlen können
  • Gibt nur begrenzte Kontrolle über die benutzerdefinierten Interaktionen in den Inhalten
  • Laut Benuterbewertungen kann es teurer werden als jeder seiner Wettbewerber

Anwendung

Elucidat ist gut geeignet für Organisationen mit verstreuten L&D-Teams und der Anforderung, für verschiedene Standorte angepasste Kursvarianten zu liefern.

Der Variationsmanager lässt den Autor einen zentralen “Master-Kurs” entwickeln. Diesem Kurs werden dann “Kinderkurse” untergeordnet. Wurde im Master-Kurs etwas verändert, ändern sich auch die Kinderkurse in Folge. Alle lokalen Kinderkurse können ebenfalls bearbeitet werden. Elucidat-Autoren können mehrere Kurse an einem Speicherplatz verwalten und dadurch die Erstellung zahlreicher Versionen und Überarbeitung jeder einzelnen Kursversion vermeiden.

Preis

Es liegt kein Preis vor; man muss den E-Learning Anbieter kontaktieren.

Vergleichsbericht

Um Ihnen den Vergleich von E-Learning-Autorentools zu erleichtern, haben wir eine Übersicht zusammengestellt. Sie basiert auf den Funktionen, welche Designer und Entwickler von einem E-Learning-Tool erwarten:

Vergleichstabelle für E-learning-Autorentools
iSpring SuiteAdobe CaptivateArticulate 360LectoraElucidat
LösungstypRobuste Autorensuite mit einem Quiz-Editor, einem Gesprächssimulator, einem Interaktionseditor und einem Videostudio.Leistungs-fähiges Multimedia-Autorentool mit erweiterten Funktionen. Teil von Adobe Creative Suite.Paket aus neun Tools für die Einführung einer großräumigen Autoren-umgebung.Online kollaborative Autorensuite mit hoher WCAG- Konformität und Übersetzungs-tools.Autoren-system mit dem Schwerpunkt auf Zusammen-arbeit, umfangreiche Versionierung und regionale Variations-möglichkeiten.
LernkurveNiedrigHochMittelHochMittel
Multimediale Unterstützung
Kann Bilder hinzufügenJaJaJaJaJa
Kann Videos hinzufügenJaJaJaJaJa
Kann Videos aus YouTube/Vimeo einbettenJaJaJaJaJa
Kann Audio hinzufügenJaJaJaJaJa
Kann Formen, SmartArt und Diagramme hinzufügen Ja (vollständig integriert mit PPT)Ja (geschützt)Ja (geschützt)Ja (geschützt)Ja (geschützt)
Kann Gleichungen hinzufügenJaNeinNeinNeinNein
Kann Hyperlinks hinzufügenJaJaJaJaJa
Integrierte visuelle InhaltsbibliothekJaJaJa (Online-Bestand-bibliothek)JaJa
Integrierte Audio-/Videoclip-BibliothekNeinNeinJa (Online-Bestand-bibliothek)JaNein
Assessments
Anzahl der Fragevorlagen149201215
Interaktive AktivitätenJaJaJaJaJa
Feedback zu AntwortenJaJaJaJaJa
VerzweigungsszenarienJaManuellManuellJaManuell
QuizbewertungJaJaJaJaJa
FragendesignEditierbare VorlagenStandard-vorlagenStandard-vorlagenStandard-vorlagenFrageseiten
 Interaktionen
Anzahl der Interaktionsvorlagen141920100+ (verfügbar nur über E-Learning Brothers Plugin)8
Voice-Over für InteractionenJaJaJaJaJa
FarbeinstellungJaJaJaJaJa
Integrierter Audio- & Video-Editor
Screencast-AufnahmenJaJaJaNeinNein
Webcam-AufnahmenJaJaJaNeinNein
VideobearbeitungJaJaJaJaNein
Audio-/Sprach-aufnahmenJaJaJaNeinJa
AudiobearbeitungJaJaJaJaJa
GesprächssimulationenJaNeinJaNeinNein
SoftwaresimulationenNeinJaNeinNeinNein
Virtual Reality ProjekteNeinJaNeinNeinNein
Mobiles Lernen
Adaptives DesignJaJaJaJaJa
Mobile AppJaNeinJaNeinNein
Sonstiges
Veröffentlichungs-optionenHTML5, Video, SCORM (1.2, 2004), xAPi/Tincan, AICC, cmi5HTML, SWF, Exe, Adobe Connect, Captivate PRIME, SCORM, AICC, xAPIReview 360, Web, Video, Articulate Online, AICC, SCORM, Tin Can API, CD, WordReviewLink, HTML5, Tin Can API, SCORM, AICCSCORM, Online-Link, API-Integration
Umfassende LMS-KompatibilitätJaJaJaJaJa
Desktop/SaaSDesktopDesktopBeideBeideSaaS
HilfedokumenteJaJaJaJaJa
Technischer SupportPer Telefon, E-Mail oder Online-ChatPer Telefon
oder Chat
Community-Forum, Helpdesk-TicketsystemPer E-Mail oder Kontakt-formularPer Telefon
und E-Mail

Fazit

Wir hoffen, dass diese Informationen hilfreich waren. Basierend auf Ihren speziellen Anforderungen können Sie nun das perfekte E-Learning-Autorentool von dem geeigneten Software-Anbieter wählen.

Registrieren Sie sich für die Testversion des E-Learning-Tools, das Sie interessiert, testen Sie es und versichern Sie sich, dass es Ihnen Spaß macht, damit zu arbeiten. Wenn Ihre Autorenerfahrung nicht ausreicht, um Probleme zu lösen, und Sie dazu zwingt, sich mit den technischen Fragen auseinanderzusetzen statt Inhalte zu erstellen, entscheiden Sie sich für eines der anderen Autorentools.

Wenn Sie von Anfang an Inhalte erstellen möchten, ohne dass Sie dafür stundenlang üben oder sich in Supportforen informieren müssen, können Sie jetzt die kostenlose Testversion von iSpring Suite E-Learning-Software 30 Tage ausprobieren und Ihren 1. Online-Kurs schon heute erstellen.

iSpring Suite

Schnelles Kurs-Autoren-Toolkit

Onlinekurse und -bewertungen in kürzester Zeit erstellen

Schnelles Kurs-Autoren-Toolkit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iSpring Suite
Preisgekröntes Autorentool
Mehr erfahren
 

Onlinekurse schnell und einfach erstellen