Was ist ein Lernmanagmentsystem: Wieso ist es ein wesentliches Werkzeug für das Lernen im Unternehmen?

Michael, 37, aus Essen, ist aufgestiegen, ab sofort ist er auf der Stufe „Meister“ und der fünfzehnte im Gesamt-Ranking. Am wichtigsten ist es ihm aber, dass er jetzt endlich besser ist als sein Kollege Gert aus Düsseldorf, die beiden liegen schon eine Weile miteinander im Wettbewerb. Nein, es wirkt zwar so, aber die beiden spielen kein World of Warcraft. Michael ist der Leiter eines Supermarkts, der Teil einer bekannten Handelskette ist und hat das Ranking-Ergebnis zu seinem abgeschlossenen Kurs über Servicestandards erhalten.

Sie könnten selbst Ihre eigene Online-Lernressource starten und Spielprinzipien wie im vorherigen Fallbeispiel mithilfe eines Lernmanagementsystems (kurz LMS) implementieren. In diesem Artikel erfahren Sie, was genau ein LMS ist und wie es Ihnen helfen kann.

Was ist ein LMS?

Ein LMS ist eine Plattform für digitales Lernen, die wichtigsten Merkmale lassen sich aus der Abkürzung ablesen:

L - Lernen. Mit einem LMS können Sie eine alleinige, umfassende Quelle für E-Kurse und Schulungsmaterialien erstellen. Dies wird zu einer einzigartigen Wissensquelle in Ihrem Bereich, sodass Sie die interne Kompetenz Ihres Unternehmens beibehalten und steigern können.

M - Management. Sie können Kurse und Lernende verwalten und Ihre eigene Effizienz verbessern.

Im Gegensatz zu Filesharing-Diensten ist ein LMS nicht nur ein Haufen von Dateien, ganz im Gegenteil, es ist ein gut organisiertes und strukturiertes System, in dem Sie den Schulungsprozess verwalten. Um mit dem Training zu beginnen, fügen Sie einfach Mitarbeiter hinzu und weisen Sie Ihnen Kurse zu.

Haben Sie kürzlich neue Mitarbeiter eingestellt? Senden Sie ihnen Einladungen zum Onboarding-Schulungskurs. Niedrige Umsätze? Bitten Sie Ihre Vertriebsmitarbeiter, mit virtuellen Kunden zu üben.

Dank Funktionen wie einem Kalender können Sie nicht nur Online-Schulungen, sondern auch Präsenztrainings zuordnen und verwalten. Auf diese Weise kann ein LMS eine Art To-Do-App sein, die speziell für E-Learner entwickelt wurde.

S - System. Computersystem, um genau zu sein. Auch wenn Ihre Mitarbeiter in unterschiedlichen Zeitzonen leben, können Sie sie alle trainieren, ohne das Büro zu verlassen. Darüber hinaus automatisiert ein LMS langweilige und mühsame Arbeiten, beispielsweise das Sortieren, die Verarbeitung von Statistiken und das Erstellen von Berichten.

Mit anderen Worten, ein LMS ist wie Ihre eigene Online-Universität. Das System hilft Ihnen bei der Erstellung und Speicherung von eLearning-Kursen, ermöglicht den Lernenden den Zugriff auf Inhalte und hilft Ihnen bei der Bewertung der Ergebnisse.

Welche Aufgabe übernimmt ein LMS?

Die Verwendung eines LMS bietet viele offensichtliche Vorteile: Es spart Zeit und Geld bei Dienstreisen, hilft dabei, einheitliche Arbeitsstandards in den Mitgliedsunternehmen aufrechtzuerhalten, individuelle Lernpläne zu erstellen und umfassende Fortschrittsstatistiken zu sammeln.

Hier einige weitere Beispiele, in denen die Verwendung eines LMS sinnvoll ist:

  • Onboarding
  • Mitarbeiterschulung / lebenslanges Training
  • Compliance-Schulungen
  • Kanaltraining / Partnertraining
  • Erweiterte Unternehmensschulung
  • Kundenschulung
  • Aufbau einer internen Wissensbasis

iSpring Learn LMS

Automatisieren Sie Unternehmensschulungen und verbessern Sie die Leistung Ihrer Mitarbeiter.

So organisieren Sie das Lernen mit einem LMS

Nehmen wir als Beispiel das iSpring Learn LMS, um zu sehen, wie man ein Training mit einem LMS organisiert.

iSpring Learn ist ein Cloud-basiertes System. Das bedeutet, dass Sie die Software nicht herunterladen, installieren und konfigurieren müssen, Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung und eine E-Mail, um einen Account zu registrieren.

Schritt 1: Kurse hochladen

Um mit dem Training zu beginnen, müssen Sie dem LMS Material hinzufügen. Das Hochladen von Inhalten in iSpring Learn ähnelt dem Arbeiten mit Filesharing-Diensten wie Google Drive oder Dropbox. Klicken Sie auf die Schaltfläche “Hinzufügen” und wählen Sie die Dateien von Ihrem Computer aus.

Aggiungere materiali in iSpring Learn LMS

Das LMS erkennt klassische PPT-Präsentationen, Audio- und Videodateien und Dokumente sowie spezielle SCORM-Kurse.

Wenn Sie viele Kurse zu einem Thema haben, ist es eine gute Idee, diese zu einem Lernpfad zu kombinieren, um einen konsistenten Ablauf auch bei den komplexesten Fächern zu gewährleisten. Sie können die Reihenfolge der Lektionen und Bewertungskriterien anpassen und bei Bedarf Zertifikate für Lernende ausstellen.

Schritt 2: Benutzer hinzufügen

Eine nützliche Funktion eines LMS sind verschiedene Benutzerrollen. In jedem LMS gibt es 3 Hauptbenutzertypen:

  • Benutzer oder Lernender: Dies ist die häufigste Rolle. Benutzer können an den zugewiesenen Kursen teilnehmen und frei verfügbare Materialien studieren
  • Autor: Benutzer mit Autorenrechten kann Lerninhalte verwalten: Kurse hinzufügen und entwerfen, Kurse zu Lernenden zuweisen
  • Administrator: Neben der Arbeit mit Lerninhalten kann ein Administrator Benutzer hinzufügen und entwerfen, sie in den Gruppen zusammenfassen und Rollen zuweisen.

In kleinen Unternehmen hat eine Person oft zwei Rollen: Autor und Administrator.

In einem guten LMS haben Administratoren keine langwierige Arbeit, wie das manuelle Hinzufügen von Benutzern zum System, da die meisten Prozesse automatisiert sind. In iSpring Learn LMS gibt es beispielsweise drei Möglichkeiten, dies zu tun: Einladen per E-Mail, Freigeben eines Links zur Selbstregistrierung oder Importieren einer Liste aus einer CSV- oder XLSX-Datei.

Gestire utenti in iSpring Learn LMS

Wie beim traditionellen Lernen können die Lernenden in Gruppen eingeteilt werden. Sie können beispielsweise „Neulinge“ von „Profis“ trennen oder sie nach ihren Arbeitsbereichen aufteilen: Verkauf, Sicherheit oder Produktion.

Schritt 3: Wissen vermitteln

Nachdem Sie den Inhalt hochgeladen und die Benutzerrollen festgelegt haben, können Sie Ihren Lernenden Kurse anbieten. Es liegt an Ihnen, ob Sie allen Benutzern Zugriff gewähren oder einige von ihnen per E-Mail einladen, bestimmte Inhalte einschränken oder einen Link zur Selbstregistrierung und kostenlosen Registrierung freigeben möchten. Vielleicht möchten Sie Ihre Kurse verkaufen? Mit einem LMS ist auch dies möglich.

Und was ist mit der Seite der Lernenden? Was ist in letzter Zeit der beliebteste Weg, um neue Informationen zu erhalten? Natürlich mit mobilen Geräten. Die modernen LMSs wie iSpring Learn bieten auch ein nahtloses mobiles Erlebnis. Mit einer kostenlosen mobilen App können die Lernenden lernen, wann und wo sie wollen: zu Hause, in einem Café zur Mittagszeit oder beim Pendeln. Übrigens gibt es kein Problem, wenn sie zwischendurch keinen Internetzugriff haben. Kurse können offline absolviert werden, die Leistungsdaten werden trotzdem im LMS gespeichert.

Schritt 4: Bewerten Sie das Ergebnis

Die Fähigkeit, die Effektivität des Lernens zu messen, ist einer der Hauptgründe, warum immer mehr Unternehmen LMS verwenden. Mit einem LMS macht es keinen Unterschied wie viele Nutzer Sie haben - 5 oder 5.000. Sie können den Fortschritt in Echtzeit verfolgen und detaillierte Statistiken aufrufen, die zeigen wie viel Zeit die Lernenden für das Studium und ihre Ergebnisse aufwenden.

Kursstatistik in iSpring Learn LMS

Hauptmerkmale eines LMS

Es gibt keine allgemein gültige Vereinbarung über den vollen Funktionsumfang eines Standard-LMS, aber im Allgemeinen sollte ein gutes LMS die folgenden grundlegenden Funktionen aufweisen:

  • Einfaches Content Management
  • Kurs - und Lernpfadmanagement
  • Automatisierte Benutzer - und Gruppenverwaltung
  • Content Authoring oder Integration
  • Beurteilungs - und Erhebungsfunktionen
  • Blended Learning Support
  • Soziale und informelle Lernunterstützung
  • Gamification
  • E - Commerce - Funktionalität
  • Zertifizierung und Abschluss
  • Mobiler Zugriff
  • Detaillierte Berichterstattung
  • Anpassungs - und Branding - Flexibilität
  • Integration mit den Systemen des Unternehmens
  • Intuitive Benutzererfahrung

Gibt es eine Möglichkeit, ein LMS auszuprobieren?

Es ist einfach festzustellen, ob eine Schulung mit einem LMS für Sie und Ihr Unternehmen geeignet ist. Profitieren Sie von einer kostenlosen Testversion von iSpring Learn.

Die Einrichtung eines virtuellen Trainingscenters mit iSpring Learn dauert nicht mehr als einen Tag. Sie müssen keine Techniker fragen, um das System zu konfigurieren - laden Sie einfach Ihr Schulungsmaterial hoch, laden Sie Mitarbeiter ein und verfolgen Sie deren Fortschritt.